Reasons Edge

Call me up before you gaga

Strange, wenn man bei Beziehungskatastrophen angerufen wird, weil man The Bloody Queen of Romance and Desaster ist und beim letzten Mal nur knapp mit nichts als Augenschatten davongekommen. Sehr erheiternd, und schön, wenn man trotzdem hilfreich sein kann. Sprach ich aus einer warmen Kuhle voll Liebe, Glück, Hautkontakt und Zukunft heraus ... und schielte nichtschuldbewusst über den Rand.

Double strange, wenn man einen guten Grund gefunden hat, einer Frau einen sexy Liebesgruß zu schreiben, obwohl in gefühlten vierhundertundsiebzehn Jahren noch nie eine körperliche Ertüchtigungsversuchung aus der nichtheterosexuellen Ecke übersprang. Aber immerhin, wenn die Neugier käme, wüsste ich, wohin damit. Und überhaupt ist „wenn eine die erste wäre, dann nicht du, ich bin da längst versprochen“ auch immer ein taugliches Nein Danke. Was schreib ich denn nun? Bei einem Mann wüsste ich’s, aber so ...

Triple Strange/r, wenn zwei Frauen sich unterhalten und die eine sehr fest davon überzeugt ist, dass selbst ein klitoraler Orgasmus stets nur ein Ergebnis harter Entspannungsvorarbeit sein kann, während die andere, well, never mind. Wenn irgendwas hart sein sollte, dann sicher nicht die Vorarbeit und nein, ich war nicht jene, sondern die andere Gesprächspartnerin war die Vorbereitungsbesessene. Beileid.


Jetzt muss ich shoppen. So dringend wie sonst duschen oder Cappuccino haben, brauche ich jetzt blutrote Seide oder smaragdfarbene oder schwarzen Satin oder sonstwas, das über die Haut gleitet, sich anschmiegt und ein Vermögen kostet. Dringend.

Mittwoch, 24. März 2004 • Link

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.