Reasons Edge

Im Traum

Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar, also hier bitte einfach mal in Gedanken die Stelle aus diesem schaurigschönschlechten Titanic-Film einfügen, in der die Kamera noch einmal durch alle Räume, Korridore und Ebenen des großen Schiffs fährt, die tatsächlich schon längst geflutet auf dem Meeresboden liegen.

So, genau so sind meine Träume über unsere alte Wohnung, sogar träumend muss ich absurderweise an die Kameraführung in diesem Film denken, wenn ich mich zwischen verkohlten Balken drehe, über die eingestürzte Gaube und durch das zerstörte Kinderzimmer fliege, jeder schwarze Balken eine Detailaufnahme, die Asche überall und Türen, wo längst keine Wände mehr sind, stundenlang die schwarzen Balken in Reichweite, jede verkohlte Rille eine Großaufnahme und immer wieder das Dach über mir, knirschend und schwankend und bröselnd die Reste des Gebälks. Dann wache ich auf und durchsuche die Wohnung, weil ich nicht mehr weiß, ob der Geruch aus dem Traum kommt oder nicht.

Dienstag, 30. November 2010 • Link

:(
Fühl dich gedrückt. (Kein Trost, ich weiß.)

ib  am  30. November 2010

Danke dir.

Mir geht es nicht schlecht. Ich denke, die Träume dienen der Verarbeitung.

M.  am  30. November 2010

Seite 1 von 1 Seiten

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.