Reasons Edge

Zum ersten Mal ...

... in all den fünfzehn Jahren kann ich den Bedarf an einem passwortgeschützten Blog verstehen, nutze aber doch lieber die unterschiedlichen Möglichkeiten von Facebook, um mich zu verfiltern.

Wirklich toll finde ich derzeit Menschen, die anderen erklären, wann etwas schlimm ist und wann nicht. Faustregel: Die anderen haben es gefälligst auszuhalten, wird schon so schlimm nicht sein. Krank, traumatisiert und die Existenz verloren? Nicht ganz so schlimm wie ein feuchter Dielenboden, wenn man doch selbst betroffen ist! Oder so.

Nun. Man gewöhnt sich dran und irgendwie sind Erfahrungen ja auch immer zu etwas gut.

Montag, 18. April 2011 • Link

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.